Offene Führung

„Mit Leib und Seee – kuren in Bad Sassendorf

am:                 Pfingstmontag, 06.06.22
Beginn:          um 11:00 Uhr
Treffpunkt:     Haus des Gastes, Bad Sassendorf

Vor ca. 200 Jahren kam der erste Badegast nach Bad Sassendorf. Seitdem wird hier in Westfalen gekurt für das Wohlbefinden von Leib und Seele.
Bei diesem Rundgang erfahren Sie Geschichte und Geschichten über das ständige „auf und ab“ eines Kurortes, der sich auch noch in der heutigen Zeit behaupten muss und will.
Gilt auch heute noch „morgens Fango – abends Tango“ ?

Bestattet im „Haus des Lebens“ –
ein Gang über den jüdischen Friedhof 

Aufgrund der großen Nachfrage zum Weltgästeführertag im Februar wird die Führung erneut angeboten.

Sonntag, 12.Juni 2022, 14.00 – 15.00 Uhr

Treffpunkt: Eingang zum jüdischen Friedhof
Nottebohmweg, gegenüber dem Osthofenfriedhof

Kommt man vom Osthofenfriedhof zum jüdischen Friedhof, fallen einem die Unterschiede sofort ins Auge. Hier sind alle Gräber gepflegt und mit Blumen bepflanzt, dort wachsen Gras und Efeu über die Grabstätten und die Grabsteine stehen teilweise schief und durcheinander. Das hat seinen Grund.

Nach einer allgemeinen Einführung über das Judentum und die ehemalige jüdische Gemeinde in Soest wird bei einem Rundgang die Geschichte des Friedhofs (1833 eröffnet) erläutert und in Verbindung zur jüdischen Bestattungskultur gesetzt. Besucher erfahren etwas darüber, was Mohnblumen, gesenkte, erlöschte Fackeln, geflügelte Sanduhren, Seelenschmetterlinge und Davidsterne auf Grabsteinen bedeuten und welche Trauer- und Beerdigungsriten es im Judentum gibt. Beispielhaft werden an Grabdenkmälern der Aufbau hebräischer und deutscher Grabinschriften und Stilmittel der Trauerkultur erläutert. Wie verdeutlichen sie die jeweilige wirtschaftliche und gesellschaftliche Stellung der Familien? Außerdem wird die Lebensgeschichte einzelner Personen und Familien kurz dargestellt.

Die Führung wird gemeinsam angeboten von Jürgen Wilming-Gefeke und Dr. Günter Boecken.

Da die Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten an guenterboecken@web.de.

Um eine Spende wird gebeten.

 Männliche Besucher bitten wir, eine Kopfbedeckung zu tragen.